AGB und Widerrufsrecht

für Käufe auf penboard.de und martiniauctions

Inhaltsverzeichnis
 
A. Allgemeine Geschäftsbedingungen 
der Kunstkonsum GmbH und Penboard! Tom Westerich
 
1 Geltungsbereich
 
2 Vertragsschluss
 
3 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts
 
4 Preise und Zahlungsbedingungen
 
5 Liefer- und Versandbedingungen
 
6 Mängelhaftung
 
7 Anwendbares Recht
 
B. Kundeninformationen
 
1 Informationen zur Identität des Verkäufers
 
2 Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Ware oder Dienstleistung
 
3 Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
 
4 Informationen zu Zahlung und Lieferung
 
5 Informationen über die technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss 
 
führen
 
6 Informationen zur Speicherung des Vertragstextes
 
7 Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und 
 
zu berichtigen
 
8 Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden 
 
Sprachen
 
9 Informationen zum Datenschutz
 
A. Allgemeine Geschäftsbedingungen
 
1 Geltungsbereich
 
1.1 Diese Geschäftsbedingungen der "KunstKonsum GmbH" und der Firma Penboard! Tom Westerich (nachfolgend 
 
"Verkäuferin"), gelten für alle
 
Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit der 
 
Verkäuferin
 
hinsichtlich der von der Verkäuferin auf der Internet-Handelsplattform 
 
martiniauctions
 
dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der 
 
Einbeziehung von
 
eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas 
 
anderes vereinbart.
 
1.2 Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede 
 
natürliche Person,
 
die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer 
 
gewerblichen noch ihrer
 
selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein 
 
Unternehmer im Sinne
 
dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische 
 
Person oder eine
 
rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in 
 
Ausübung ihrer
 
selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
 
gesetzlich dazu berechtigt das Angebot zurückzunehmen und die vorliegenden 
 
Gebote zu streichen. Nach
 
einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Mitglied, das nach 
 
Ablauf der Auktion aufgrund
 
der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Anbieter kein Vertrag 
 
zustande. Anbieter und
 
Höchstbietender können sich einigen, dass ein Vertrag zustande kommt.
 
2. Jeder Bieter kann bei einer Auktion ein Maximalgebot abgeben. Das 
 
Maximalgebot stellt den
 
Höchstbetrag dar, den der Bieter bereit ist, für den Artikel zu bezahlen. Das 
 
Maximalgebot bleibt dem
 
Anbieter und anderen Bietern verborgen. Bieten weitere 2 Vertragsschluss
 
2.1 Das Zustandekommen des Vertrages bei martiniauctions kommt mit dem Gebot 
 
bei Beendigung der Auktion zustande. Dabei bestimmt der Anbieter
 
einen Startpreis und eine Frist (Angebotsdauer), binnen derer das Angebot per 
 
Gebot angenommen
 
werden kann. Der Bieter nimmt das Angebot durch Abgabe eines Gebots über die 
 
Bieten-Funktion an. Das
 
Gebot erlischt, wenn ein anderer Bieter während der Angebotsdauer ein höheres 
 
Gebot abgibt. Bei Ablauf
 
der Auktion oder bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch den Anbieter 
 
kommt zwischen Anbieter
 
und Höchstbietendem ein Vertrag über den Erwerb des Artikels zustande, es sei 
 
denn der Anbieter war
 
Mitglieder auf den Artikel, so wird das aktuelle
 
Gebot automatisch schrittweise erhöht, sodass der Bieter so lange 
 
Höchstbietender bleibt, bis sein
 
Maximalgebot von einem anderen Mitglied überboten wurde.
 
3. Anbieter können für eine Auktion unter bestimmten Voraussetzungen einen 
 
Mindestpreis festlegen, der
 
vom Startpreis abweicht. In diesem Fall kommt ein Vertragsschluss nicht 
 
zustande, wenn das Gebot des
 
Höchstbietenden bei Ablauf der Auktion den Mindestpreis nicht erreicht.
 
4. Angebote können unter bestimmten Voraussetzungen auch mit der Option 
 
Sofort-Kaufen (Festpreis)
 
versehen werden. In diesem Fall kommt ein Vertrag über den Erwerb des 
 
Artikels unabhängig vom Ablauf
 
der Angebotszeit und ohne Durchführung einer Auktion bereits dann zum 
 
Sofort-Kaufen-Preis (Festpreis)
 
zustande, wenn ein Mitglied diese Option ausübt. Die Option kann von jedem 
 
Mitglied ausgeübt werden,
 
solange noch kein Gebot auf den Artikel abgegeben wurde oder die Gebote einen 
 
vom Anbieter
 
festgelegten Mindestpreis noch nicht erreicht haben. (...)
 
§ 11 Sofort-Kaufen-Artikel (Festpreisartikel), Preis vorschlagen und 
 
"Sofortige Bezahlung erforderlich"
 
1. Stellt ein Anbieter einen Artikel im Angebotsformat Sofort-Kaufen ein, 
 
gibt er ein verbindliches Angebot
 
ab, dass andere Mitglieder den Artikel zu dem angegebenen Preis erwerben 
 
können. Der Vertragsschluss
 
kommt zustande, wenn ein Mitglied die Schaltfläche "Sofort-Kaufen" anklickt 
 
und den Vorgang bestätigt.
 
2. In bestimmten Kategorien kann der Anbieter sein Angebot mit der Option 
 
"Preis vorschlagen" versehen.
 
Interessenten können dem Anbieter das Angebot machen, den Artikel zu einem 
 
bestimmten Preis zu
 
erwerben. Der Anbieter kann einen Preisvorschlag annehmen, ablehnen oder 
 
einen Gegenvorschlag
 
unterbreiten. Preisvorschläge von Interessenten und Gegenvorschläge des 
 
Anbieters sind bindend und
 
behalten jeweils 48 Stunden ihre Gültigkeit. Ein Vertrag kommt dann zustande, 
 
wenn sich Anbieter und
 
Interessent über den Preis einigen, sei es über die Funktion "Preis 
 
Vorschlagen" oder zum ursprünglichen
 
Sofort-Kaufen-Preis. Mit Vertragsschluss verlieren sämtlich Preisvorschläge 
 
und Gegenvorschläge ihre
 
Gültigkeit. (...)"
 
2.2 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und 
 
automatisierter
 
Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur 
 
Bestellabwicklung
 
angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die 
 
von der Verkäuferin
 
versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei 
 
dem Einsatz
 
von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von der Verkäuferin oder von 
 
dieser mit der
 
Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden 
 
können.
 
3 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts
 
Hat der Kunde ein Widerrufsrecht, so werden ihm bei Ausübung des 
 
Widerrufsrechts die regelmäßigen
 
Kosten der Rücksendung auferlegt, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache 
 
einen Betrag von 40
 
Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde 
 
die Gegenleistung oder
 
eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei 
 
denn, dass die gelieferte
 
Ware nicht der bestellten entspricht. In allen anderen Fällen trägt die 
 
Verkäuferin die Kosten der
 
Rücksendung. Portokosten für Retouren aus dem Retouren Ausland sind immer vom 
 
Käufer zu zahlen.
 
4 Preise und Zahlungsbedingungen
 
4.1 Die angegebenen Preise der Verkäuferin sind Nettopreise. Die Mwst kommt 
 
zum Gebotspreis noch hinzu, sofern nicht anders in der Auktion vermerkt. 
 
Umsatzsteuer wird ausgewiesen,
 
sofern es sich nicht um Ware handelt, die der Differenzbesteuerung gemäß § 
 
25a UStG
 
unterliegt.  Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten 
 
werden bei der
 
jeweiligen Produktdarstellung im Angebot gesondert angegeben.
 
4.2 Für Lieferungen innerhalb Deutschlands bietet die Verkäuferin folgende 
 
Zahlungsmöglichkeiten
 
an, sofern in der jeweiligen Produktdarstellung im Angebot nichts anderes 
 
bestimmt ist:
 
- Vorauskasse per
 
- Überweisung
 
- PayPal
 
- Bankeinzug (Lastschrift)
 
- Barzahlung bei Abholung
 
4.3 Wird für den jeweiligen Artikel zusätzlich ein Versand ins Ausland 
 
angeboten, hat der Kunde für
 
Lieferungen ins Ausland folgende Zahlungsmöglichkeiten, sofern in der 
 
jeweiligen
 
Produktdarstellung im Angebot nichts anderes bestimmt ist:
 
- Vorauskasse per
 
- Überweisung
 
- PayPal
 
4.4 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im 
 
Einzelfall weitere
 
Kosten anfallen, die die Verkäuferin nicht zu vertreten hat und die vom 
 
Kunden zu tragen sind.
 
Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch 
 
Kreditinstitute (z.B.
 
Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben 
 
bzw. Steuern
 
(z.B. Zölle).
 
4.5 Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss 
 
fällig.
 
4.6 Bei Auswahl der Zahlungsart Bankeinzug (Lastschrift) und der Übermittlung 
 
der
 
Bankverbindungsdaten des Kunden wird der Verkäufer widerruflich ermächtigt, 
 
den
 
Rechnungsbetrag von dem angegebenen Konto des Kunden einzuziehen. Der 
 
Bankeinzug
 
erfolgt, wenn die bestellte Ware das Lager der Verkäuferin verlässt. Wird die 
 
Lastschrift
 
mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen
 
Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, 
 
obwohl er hierzu
 
nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen 
 
Kreditinstituts
 
entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.
 
4.7 Bei Selbstabholung informiert die Verkäuferin den Kunden zunächst per 
 
Email darüber, dass die
 
von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser Email 
 
kann der Kunde die
 
Ware nach Absprache mit der Verkäuferin abholen. In diesem Fall werden keine 
 
Versandkosten
 
berechnet.
 
4.8 Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte wird das Kreditkartenkonto des 
 
Kunden unmittelbar
 
nach Vertragsschluss gemäß Ziffer 2.1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen 
 
des Verkäufers
 
(siehe oben) belastet.
 
5 Liefer- und Versandbedingungen
 
5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die 
 
vom Kunden
 
angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die vom 
 
Kunden bei martiniauctions
 
hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl 
 
der Zahlungsart
 
PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte 
 
Lieferanschrift
 
maßgeblich.
 
5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an die Verkäuferin 
 
zurück, da eine
 
Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den 
 
erfolglosen
 
Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde durch verweigerte Annahme sein 
 
Widerrufsrecht
 
ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt 
 
hat, nicht zu
 
vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen 
 
Leistung
 
verhindert war, es sei denn, dass die Verkäuferin ihm die Leistung eine 
 
angemessene Zeit vorher
 
angekündigt hatte.
 
6 Mängelhaftung
 
Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung.
 
7 Anwendbares Recht
 
7.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der 
 
Bundesrepublik Deutschland
 
unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. 
 
Bei
 
Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte 
 
Schutz durch
 
zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen
 
gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
 
7.2 Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen 
 
Rechts oder
 
öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für 
 
alle Streitigkeiten
 
aus diesem Vertrag der Geschäftssitz der Verkäuferin. Dasselbe gilt, wenn der 
 
Kunde keinen
 
allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat, oder Wohnsitz, oder 
 
gewöhnlicher
 
Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, 
 
auch das Gericht
 
an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon 
 
unberührt.
 
7.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.
 
B. Kundeninformationen
 
1 Informationen zur Identität der Verkäuferin
 
Bei Verkäufen durch Penboard Mitglied Ekonsumer: 
KunstKonsum Handelsgesellschaft mbH
 
vertreten durch den Geschäftsführer Lutz Fiebig
 
Klausenerstrasse 7
 
39112 Magdeburg
 
Tel.: 0391-4089403
 
E-Mail: mailbox@kunstkonsum.de
 
Bei Verkäufen durch Penboard Mitglied Penboard = Tom Westerich
Penboard
vertreten durch Tom Westerich 
Rainweg 9 
20249 Hamburg 
Telefon 0039 340 2546717 
email: twesterich@penboard.de 
 
 
2 Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Ware oder Dienstleistung
 
Die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung ergeben sich aus der 
 
jeweiligen von der Verkäuferin
 
bei martiniauctions bzw ebay bzw penboard.de eingestellten Produktbeschreibung.
 
3 Informationen zum Zustandekommen des Vertrages
 
Mit Abgabe Ihres Gebotes bzw Ihrer Bestellung bei penboard.de kommt der Vertrag zustande.
 
4 Informationen zu Zahlung und Lieferung
 
Die Zahlung erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 4, die Lieferung nach Maßgabe der 
 
Ziffer 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Verkäuferin (siehe oben).
 
5 Informationen über die technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss via martiniauctions
 
führen
 
Um einen Vertrag über  abzuschließen, stehen vier 
 
unterschiedliche Verfahren zur Auswahl. Diese
 
sind das Auktionsverfahren (5.1), das "Angebot an unterlegene 
 
Bieter"-Verfahren (5.2), das
 
"Sofort-Kaufen"-Verfahren (5.3) und das "Preis-Vorschlagen"-Verfahren (5.4). 
 
Bei jedem Verfahren führen
 
die Schritte von Antrag und Annahme zum Vertragsschluss. Der Kunde muss sich 
 
als Mitglied bei martiniauctions angemeldet haben oder neu anmelden.
 
5.1 Auktionsverfahren
 
5.1.1 Der Antrag liegt im Einstellen der Ware auf durch die 
 
Verkäuferin zum Verkauf im Wege
 
des Auktionsverfahrens.
 
5.1.2 Die Annahme liegt in der Abgabe des im Zeitpunkt der Beendigung der 
 
Auktion höchsten
 
Gebots durch den Kunden. Folgende Schritte führen zur Abgabe eines Gebotes:
 
5.1.2.1 Im ersten Schritt gibt der Kunde auf der Seite des Angebots der 
 
Verkäuferin in das Eingabefeld
 
"Ihr Maximalangebot: EUR" den Betrag seines Maximalangebots ein.
 
5.1.2.2 Im zweiten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Bieten". Ist der 
 
Kunde noch nicht auf der
 
Webseite von martiniauctions  eingeloggt, öffnet sich eine neue Seite, auf der 
 
er sich in einem
 
Zwischenschritt einloggen muss. War er bereits eingeloggt oder nach dem 
 
Zwischenschritt des
 
Einloggens, öffnet sich eine neue Seite, welche die wesentlichen Merkmale des 
 
Angebots sowie
 
die des Gebots des Kunden zusammenfasst.
 
5.1.2.3 Im dritten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Gebot bestätigen". 
 
Danach ist das Gebot
 
bindend und nicht mehr korrigierbar.
 
5.1.2.4 Ist der Kunde im Zeitpunkt der Beendigung der Auktion der 
 
Höchstbietende, wird er von martiniauctions.
durch eine E-Mail an seine bei martiniauctions hinterlegte E-Mail-Adresse 
 
hierüber informiert.
 
5.2 "Angebot an unterlegene Bieter"-Verfahren
 
5.2.1 Der Antrag liegt im Anbieten der Ware über martiniauctions durch die 
 
Verkäuferin an den Kunden zum
 
Verkauf im Wege des "Angebot an unterlegene Bieter"-Verfahrens. Der Kunde 
 
erhält das
 
Angebot als Nachricht mit dem Betreff "Angebot an unterlegene Bieter" per 
 
E-Mail an seine bei
 
martiniauctions hinterlegte E-Mail-Adresse und in der Unterkategorieseite 
 
"Meine Nachrichten" auf der
 
Seite "Mein Konto".
 
5.2.2 Folgende Schritte führen innerhalb der von der Verkäuferin gesetzten 
 
und in der Nachricht an den
 
Kunden angezeigten Frist zur Annahme:
 
5.2.2.1 Im ersten Schritt klickt der Kunde in der an ihn gesendeten Nachricht 
 
auf den Link "Artikel
 
aufrufen" oder auf die Taste "Jetzt antworten".
 
5.2.2.2 Es öffnet sich sodann eine neue Seite, auf welcher der Kunde in einem 
 
zweiten Schritt auf die
 
Taste "Sofort-Kaufen" klickt. Ist der Kunde noch nicht auf der Webseite 
 
eingeloggt, öffnet sich
 
eine neue Seite, auf der er sich in einem Zwischenschritt einloggen muss. War 
 
er bereits
 
eingeloggt oder nach dem Zwischenschritt des Einloggens, öffnet sich eine 
 
neue Seite, welche
 
die wesentlichen Merkmale des Angebots zusammenfasst.
 
5.2.2.3 Im dritten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Kaufen". Danach 
 
ist die Kauferklärung bindend
 
und nicht mehr korrigierbar.
 
5.3 "Sofort-Kaufen"-Verfahren
 
5.3.1 Der Antrag liegt im Einstellen der Ware auf martiniauctions durch die 
 
Verkäuferin zum Verkauf im Wege
 
des "Sofort-Kaufen"-Verfahrens.
 
5.3.2 Folgende Schritte führen zur Annahme:
 
5.3.2.1 Im ersten Schritt klickt der Kunde auf der Seite des Angebots der 
 
Verkäuferin auf die Taste
 
"Sofort-Kaufen". Ist der Kunde noch nicht auf der Webseite eingeloggt, öffnet 
 
sich eine neue
 
Seite, auf der er sich in einem Zwischenschritt einloggen muss. War er 
 
bereits eingeloggt oder
 
nach dem Zwischenschritt des Einloggens, öffnet sich eine neue Seite, welche 
 
die wesentlichen
 
Merkmale des Angebots zusammenfasst.
 
5.3.2.2 Im zweiten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Kaufen". Danach 
 
ist die Kauferklärung
 
bindend und nicht mehr korrigierbar.
 
5.4 "Preis-Vorschlagen"-Verfahren
 
5.4.1 Der Antrag erfolgt wie nachstehend dargestellt:
 
5.4.1.1 Im ersten Schritt klickt der Kunde auf der Seite des Angebots der 
 
Verkäuferin auf die Taste
 
"Preis vorschlagen". Ist der Kunde noch nicht auf der Webseite eingeloggt, 
 
öffnet sich eine neue
 
Seite, auf der er sich in einem Zwischenschritt einloggen muss. War er 
 
bereits eingeloggt oder
 
nach dem Zwischenschritt des Einloggens, öffnet sich eine neue Seite, welche 
 
die wesentlichen
 
Merkmale des Angebots zusammenfasst.
 
5.4.1.2 Im zweiten Schritt gibt der Kunde in das Eingabefeld "Ihr 
 
Preisvorschlag: EUR pro Artikel" den
 
Betrag seines Preisvorschlags ein.
 
5.4.1.3 Im dritten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Preisvorschlag 
 
überprüfen". Danach öffnet sich
 
eine neue Seite, welche die wesentlichen Merkmale des Angebots und den 
 
Preisvorschlag des
 
Kunden zusammenfasst.
 
5.4.1.4 Im vierten Schritt klickt der Kunde auf die Taste "Preisvorschlag 
 
senden". Dies ist die Abgabe
 
des Antrags des Kunden an die Verkäuferin. Danach ist die Abgabe eines 
 
Preisvorschlags
 
bindend und nicht mehr korrigierbar.
 
5.4.2 Die Annahme erfolgt wie nachstehend dargestellt:
 
5.4.2.1 Je nach den von der Verkäuferin getroffenen Voreinstellungen, kann 
 
der Preisvorschlag des Kunden
 
im fünften Schritt sofort angenommen (5.4.2.1.1), sofort abgelehnt 
 
(5.4.2.1.2) oder überdacht
 
(5.4.2.1.3), das heißt innerhalb der auf der Seite angezeigten Frist von 
 
maximal 48 Stunden
 
angenommen, abgelehnt oder durch einen Gegenvorschlag abgelehnt, werden.
 
5.4.2.1.1 Im Falle der sofortigen Annahme öffnet sich eine neue Seite, auf 
 
der dem Kunden bestätigt
 
wird, dass sein Preisvorschlag angenommen wurde.
 
5.4.2.1.2 Im Falle der sofortigen Ablehnung öffnet sich eine neue Seite, auf 
 
der dem Kunden bestätigt
 
wird, dass sein Preisvorschlag abgelehnt wurde. Der Kunde kann dann einen 
 
neuen
 
Preisvorschlag abgeben, in dem er auf die Taste "Neuen Preisvorschlag senden" 
 
klickt. Dies ist
 
die Abgabe eines neuen Antrags durch den Kunden. Es öffnet sich eine neue 
 
Seite und das
 
Verfahren läuft erneut, wie oben beschrieben, ab dem zweiten Schritt ab.
 
5.4.2.1.3 Im Falle, dass der Verkäufer den Preisvorschlag überdenkt, öffnet 
 
sich eine neue Seite, auf der
 
dem Kunden bestätigt wird, dass sein Preisvorschlag gesendet wurde. Die 
 
Verkäuferin kann dies
 
nun innerhalb der auf der Seite angezeigten Frist von maximal 48 Stunden 
 
annehmen,
 
ablehnen oder durch einen Gegenvorschlag ablehnen. Die Entscheidung der 
 
Verkäuferin kann
 
der Kunde unter "Meine Nachrichten", "Mein Konto" oder seiner 
 
"Preisvorschlags-Seite"
 
aufrufen.
 
5.4.2.1.3.1 Nimmt die Verkäuferin den Preisvorschlag an, ist der Vertrag 
 
zustande gekommen.
 
5.4.2.1.3.2 Lehnt die Verkäuferin ihn ab, kann der Kunde einen neuen 
 
Preisvorschlag abgeben, in dem er
 
auf die Taste "Neuen Preisvorschlag senden" klickt. Dies ist die Abgabe eines 
 
neuen Antrags
 
durch den Kunden. Es öffnet sich eine neue Seite und das Verfahren läuft 
 
erneut, wie oben
 
beschrieben, ab dem zweiten Schritt ab.
 
5.4.2.1.3.3 Lehnt die Verkäuferin den Preisvorschlag durch einen 
 
Gegenvorschlag ab, liegt in diesem
 
Preisvorschlag ein neuer Antrag durch die Verkäuferin.
 
5.4.2.1.3.4 Der Kunde hat nun im sechsten Schritt die Möglichkeit, den 
 
Gegenvorschlag der auf der Seite
 
angezeigten Frist von maximal 48 Stunden anzunehmen, abzulehnen oder durch 
 
einen
 
Gegenvorschlag abzulehnen.
 
5.4.2.1.3.5 Der Kunde kann den Gegenvorschlag durch ein Klicken auf 
 
"Preisvorschlag annehmen"
 
annehmen, wodurch der Vertrag zustande kommt.
 
5.4.2.1.3.6 Der Kunde kann den Gegenvorschlag durch einen Gegenvorschlag 
 
ablehnen, indem er auf
 
"Gegenvorschlag senden" klickt. Dies ist die Abgabe eines neuen Antrags durch 
 
den Kunden.
 
Es öffnet sich eine neue Seite und das Verfahren läuft erneut, wie oben 
 
beschrieben, ab dem
 
zweiten Schritt ab.
 
6 Informationen zur Speicherung des Vertragstextes
 
6.1 Der Vertragstext wird von der Verkäuferin gespeichert und dem Kunden nach 
 
Vertragsschluss nebst
 
den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. als Brief, 
 
E-Mail)
 
zugeschickt.
 
7 Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und 
 
zu berichtigen
 
7.1 In allen oben genannten Verfahren kann der Kunde seine Eingaben wie folgt 
 
erkennen,
 
überprüfen und korrigieren:
 
7.2 Nach Anklicken des Eingabe-Buttons (z. B. "Bieten", "Sofort-Kaufen", 
 
"Preis vorschlagen",
 
"Preisvorschlag überprüfen" oder "Neuen Preisvorschlag senden") kann der 
 
Kunde seine
 
Eingaben auf der nachfolgenden Bestätigungsseite nochmals überprüfen. Möchte 
 
er nun seine
 
Eingaben korrigieren, kann er entweder durch Anklicken des "Zurück"-Buttons 
 
seines Browsers
 
auf die martiniauctions-Artikelseite zurückwechseln oder den Vorgang durch 
 
Schließen des
 
Browserfensters abbrechen und die martiniauctions-Artikelseite später erneut 
 
aufrufen. Die gewünschten
 
Korrekturen können dann wieder mittels der üblichen Tastatur- und 
 
Mausfunktionen in den
 
entsprechenden Eingabefeldern erfolgen.
 
8 Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden 
 
Sprachen
 
8.1 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur 
 
Verfügung.
 
9 Informationen zum Datenschutz
 
9.1 Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn sie der Kunde der 
 
Verkäuferin von sich
 
aus zur Vertragsabwicklung zur Verfügung stellt. Die bei dieser Gelegenheit 
 
eingegebenen
 
personenbezogenen Daten werden zur Vertragsabwicklung sowie zur Bearbeitung 
 
der Anfragen
 
des Kunden genutzt.
 
9.2 Die personenbezogenen Daten des Kunden werden im Rahmen der 
 
Vertragsabwicklung an das
 
mit der Lieferung beauftragte Transportunternehmen weitergegeben, soweit dies 
 
zur Lieferung
 
der Ware erforderlich ist. Für die Abwicklung von Zahlungen werden die 
 
Zahlungsdaten ggf. an
 
das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben.
 
9.3 Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger 
 
Kaufpreisbezahlung werden die
 
Daten des Kunden mit Rücksicht auf steuer- und handelsrechtliche 
 
Aufbewahrungsfristen
 
gespeichert, nach Ablauf dieser Fristen jedoch gelöscht, sofern der Kunde in 
 
die weitere
 
Verwendung seiner Daten nicht ausdrücklich eingewilligt hat.
 
9.4 Der Kunde hat ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine 
 
gespeicherten Daten sowie ggf.
 
ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Er kann sich 
 
bei Fragen zur
 
Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung seiner personenbezogenen Daten 
 
unentgeltlich an die
 
Verkäuferin wenden.
 
 
Widerrufsrecht für Verbraucher in Deutschland, geltend für alle Verträge, geschlossen via martiniauctions, ebay oder penboard.de :
 
(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch
 
selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann)
 
Widerrufsbelehrung
 
Widerrufsrecht
 
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B.
 
Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der
 
Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware
 
beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten
 
Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit
 
§ 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246
 
§ 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
 
Der Widerruf ist zu richten an:
 
KunstKonsum Handels-GmbH, Klausenerstr. 7, 39112 Magdeburg
bzw. 
Penboard Tom Westerich Rainweg 9 20249 Hamburg 
 
Widerrufsfolgen
 
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf.
 
gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen
 
(z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren
 
beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten.
 
Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen
 
Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware
 
in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise
 
hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und
 
Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
 
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.
 
Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten
 
entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder
 
wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder
 
eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
 
Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.
 
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt
 
für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
 
Ausschluss des Widerrufsrechtes
 
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach
 
Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder
 
die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder
 
deren Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software,
 
sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind oder zur Lieferung von Zeitungen,
 
Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass Sie ihre Vertragserklärung telefonisch abgegeben haben.
 
Ende der Widerrufsbelehrung
 
Bitte beachten:
 
Am Besten klären Sie den Weg der Rücksendung mit uns ab. In den meisten Fällen lassen wir die Ware abholen. Vermeiden Sie bitte Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte möglichst in
 
Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Soweit Sie
 
die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte zur Vermeidung von Transportschäden für eine
 
geeignete Verpackung.
 
Die vorstehenden Modalitäten sind keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechtes.